Montag, 7. März 2011

Lebenstraum.

Datei:New-York-City---Manhattan---Central-Park---(Gentry).jpgIch möchte euch heute ein bisschen von meinem persönlichen und echten Lebenstraum erzählen - und ungelogen - wenn ich jetzt nur daran denke werde ich euphorisch. Allein die Vorfreude und dieses Verlangen danach... es ist ein wunderbares Gefühl. In dem auch wehmut herrscht, weil die Erfüllung meines Traumes noch irgendwo in den Sternen steht... Mein Lebenstraum ist es nach New York zu reisen. Allein der Gedanke lässt mich in Tagträume verfallen. Ich stelle mir oft vor, ja sooft, dass ich mich ins Flugzeug setzte und es los geht. Und ich weiß das ich es lieben werde. Ich will den Central Park sehen, da durch laufen, jedes Fleckchen dort erkunden. Ich will Fotos schießes vom Times Square, von Hochhäusern die wirklich im wahrsten Sinne des Wortes die Wolken kratzen, von den verschiedensten Menschen, von kleinen Clubs Uptown. Ich habe so viele Vorstellungen davon, das diese Worte hier, sich zu überschlagen drohen. Ich möchte bei Tiffany Frühstücken, so wie meine kleine Heldin Audrey.
Ich möchte die Freiheitsstatue sehen und für diesen Moment daran glauben das es die Freiheit wirklich gibt. Ich will dort einfach durch diese mächtige Stadt laufen und jeden Moment genießen. Ich möchte in einem kleinen, gemütlichen Hotelzimmer aufwachen, das Fenster öffnen und auf die Stadt sehen, auf die riesen Häuser, auf ihre Menschen, auf ihre Straßen, auf ihre Autos und auf die Sonne wie sie über ihr aufgeht. Ich möchte das Empire State Building hinauf und meine höhen Angst überwinden, das Gefühl haben über allem zu stehen, alles zu schaffen. Ich möchte auch durch Brocklyn schlendern, mir die Künstlerateliere ansehen und die kleinen Bars mit den längst vergessenen Musikern. Das Leben dort einfach aufsaugen! Einmal in das Musical Cats gehen und mit einem gelben Taxi durch die Stadt gefahren werden. Genauso einmal ein Baseballspiel ansehen und hoffen das dort an diesem Tag jemand einen Heiratsantrag bekommt, welch wunderschöne Art um eine Hand an zuhalten. Auch China-Town in Manhattan würde ich besuchen wollen. Ein China weit ab von Asien. Und wieder kann ich euch sagen, ich würde Fotos machen, Fotos über Fotos... Bei Nacht, bei Tag bei Regen, bei Sonnenschein... Einfach realisieren, ich bin in New York, in einem Traum angekommen... Es packt mich der Wunsch sofort los zu reisen... dennoch weiß ich das es im Moment unmöglich ist. Aber irgendwann, ja irgendwann, dann werde ich es  schaffen. Ich werde nach New York reisen und ich werde super Emotional werden. Ich möchte wie Kevin von "Kevin allein in New York" ankommen und diese Stadt sehen, als diese die sie wirklich ist. In dem Fall mein TRAUM...

So Welt, ich weiß das es immer irgendwelche Träume gibt die man sich immer wieder nur vor Augen hält, aber in diesem Fall bin ich mir sicher, das er wahr wird. Weil ich es mir selbst und Audrey schuldig bin.

Kommentare:

  1. ui das is so süß geschrieben :D
    klar wieso sollte dieser traum nicht in erfüllung gehen^^? ist doch nich gänzlich unmöglich?
    glaub an dich :D dann schaffst dus auch, dass geld dafür zusammen zu kratzen & dir zeit dafür zu nehmen (:
    man lebt nur einmal ^^

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Ich wollte dich kurz drüber informieren, dass mein Projekt (365) Days of Monster nun ausgelaufen ist. Habe nun einen neuen Blog. Würde mich freuen, wenn du mich dort weiterhin verfolgst.
    Liebe Grüße
    das Monster(chen)
    monstergraphie.blogspot.com

    AntwortenLöschen