Samstag, 9. März 2013

Scherben bringen Glück?

Was kann man tun, wenn man das Gefühl hat, dass so langsam alles zerbricht? Es versuchen mit etwas Klebeband zusammen zu halten? Über jeden Riss ein kleines Stück kleben, bis die Vase nicht mehr durchsichtig rein ist, sondern zugekleistert. Oder lieber brechen lassen, wegschmeißen, neukaufen? Eine Möglichkeit gibt es noch, nach dem ersten Riss direkt in Watte einwickeln, sicher verstauen, in eine Kiste sperren, es nicht mehr rausholen und meinen das jetzt alles wieder super ist. Geht das? Was ist die beste Lösung? Und was ist mit der Angst und dem Schmerz? Der Schmerz der so wehtut. Die Dunkelheit? Was tun, wenn alles schwarz ist? Alles dunkel. Und wo ist das verdammte Licht? Das Licht das Frieden und Ruhe spendet, die vollkommene Glückseeligkeit.
Alles doch nur Bullshit. Im echten Leben zerbricht doch alles, in tausend verschiedene Teile, in spitze, scharfe Scherben, an denen wir uns die Arme und Beine aufschlitzen, die uns manchmal auch mitten ins Herz treffen.

Kommentare:

  1. Ich schenke Dir ein <3 und ein Lächeln und wünsche Dir, dass es bald wieder bergauf geht.

    AntwortenLöschen
  2. Kleben und hoffen, dass es irgendwann wieder von alleine hält! Und nicht aufgeben. ♥

    AntwortenLöschen