Sonntag, 29. Juli 2012

Ist es nicht schon wieder Mainstream, nicht Mainstream sein zu wollen?

Mich regt dieses "Mainstream" gelaber wirklich auf. Was ist denn schon "Mainstream"? Ist Mainstream Twilight zu mögen? Oder ist Mainstream ein besonderes Lied das nunmal viele Menschen mögen, zu lieben? War es damals Mainstream ein Fan von Elvis zu sein? Oder ist die Abneigung gegen Atomkraft ebenso Mainstream? Mainstream bedeutet genau übersetzt: Hauptstrom. Ist es also verkehrt mit dem Hauptstrom zu schwimmen nur, weil einem etwas gefällt? Ist denn etwas schlecht nur weil es so gut ist, das es vielen Menschen gefällt?
Mainstream beschreibt den Massengeschmack. Aber wenn man etwas im Internet rumsurft trifft man immerwieder auf Zitate wie:
"Sei nicht Mainstream, sei individuell!"
Aber was ist denn individueller als zu dem zu stehen was man mag? Und wenn das nunmal vielen anderen gefällt, mein Gott, dann gibt es eben viele gleichgesinnte mit denen man sich unterhalten kann, das ist doch was gutes.
Aber es ist einfach diese Kultur heutzutage. In der es einfach schwierig ist, man selbst zu sein, weil viele andere der Meinung sind, sich einmischen zu müssen und zu wissen was für einen am Besten ist. Früher war es einfach so, dass viele Micheal Jackson mochten, sie haben seine Songs gekauft & das war halt einfach so. Durch "Mainstream" wurden Legenden geboren. Ist es denn so verkehrt das man als Künstler die Gabe hat viele Menschen zu begeistern und sie in den Bann zu ziehen?
Natürlich denke ich das sich jeder selbst Gedanken machen muss, welche Meinung er hat und was einem gefällt oder nicht. Manchmal ist es eben nicht so leicht wie auf Facebook, wo nur einen Knopf drücken muss, der einen Daumen nach oben zeigt.
Aber Nicht-Mainstream zu sein ist mitlerweile wirklich etwas, dass schon wieder Mainstream ist. Wenn es nach den "Das ist Mainstream, das ist Scheiße!"-Rufern geht. Mainstream ist meiner Meinung nach, nur ein Modewort gewesen, dass jetzt schon wieder völlig veraltet ist und über das man sich keine Gedanken machen sollte. Ob Mainstream oder nicht, wen interessiert das schon? Hauptsache man hat Spaß im Leben und genießt es. Denn genaugenommen ist Atmen ebenso Mainstream & damit haben auch nicht alle aufgehört, nur weil es jeder tut! ;)

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Tag, in der Hoffnung, dass es wieder schön warm wird. (Bisher sind es aber nur 21C° :/ )
Debbie :)

Kommentare:

  1. Du sprichst mir aus der Seele!
    genauso denke ich auch :D

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön :)

    Wirklich guter Post!!! Und tolle Fotos :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube auch es ist viel wichtiger dem treu zu bleiben was man wirklich mag, mainstream hin oder her. Denn die Gesamtheit der Dinge die man so mag und tut macht einen ja schließlich aus und das kann gar nicht mainstream sein, weils bei jedem eine unterschiedliche Kombination ist

    AntwortenLöschen
  4. anstatt mit oder gegen die strom zu schwimmen, sollte man lieber an der seite gehen ;) is einfacher und man keine pause machen ohne gleich mitgerissen zu werden :>

    AntwortenLöschen